Goldschlaegerhaut

Mündlich überliefert ist den technisch versierten Bewohnern von Oostende, dass Hüllen einfacher Ballone aus Blinddärmen herzustellen seien. Vorzugsweise wurden Därme von Rindern genutzt, wobei jedoch so viele Rinder benötigte wurden, dass Massentierhaltung notwendig wurde.

Das Problem:

Die Därme müssen gut gereinigt und ausgeschabt werden. sodann sind sie auf ein Tuch aus Leinen zu kleben. Für eine Gasdichtigkeit werden mindestens 4 Därme benötigt.

Der Begriff Goldschlägerhaut stammt von der ursprünglichen Nutzung bei der Goldsuche (1900)

Veröffentlicht in Ballonfahrt.